Gruene_Woche

Eindrücke der Grünen Woche 2015

Die Grüne Woche ist vorbei und wir hatten wahnsinnig viel Spaß! Gute Atmosphäre, gute Gespräche und tolle Menschen haben die Messe zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Wir danken allen, die die DorfSchmiede Freienseen auf ihrem Weg nach Berlin unterstützt haben! Ihr seid die Besten! Und hier noch ein Video für alle, die nicht dabei sein konnten:

DorfSchmiede auf der Grünen Woche 2015

gikrei_0910_schneiderscheck.jpg

Die DorfSchmiede strahlt bis nach Berlin

Vor einigen Tagen ereilte uns die freudige Botschaft – die DorfSchmiede Freienseen ist Vorzeigeprojekt für ländliche Räume und darf sich auf der Internationalen Grünen Woche 2015 in Berlin präsentieren.

Dieser Erfolg bringt natürlich auch einiges an Arbeit mit sich – und ganze Team der DorfSchmiede ist bereits mittendrin. Natürlich brauchen wir für solch ein Vorhaben auch Hilfe unserer regionalen Partner. Ganz aktuell hat uns Landrätin Anita Schneider eine Spende von 500€ im Namen des Landkreises Gießen überreicht. Außerdem bekommen wir vom Laubacher Stift die dringend benötigten Transporter für den Zeitraum der Messe gestellt. Beiden wollen wir an dieser Stelle nochmal unseren herzlichen Dank aussprechen!

Den kompletten Artikel gibt’s hier.

image5

Baugenehmigung für die DorfSchmiede Freienseen

Am 28.06.2014 überreichte die Landrätin des Landkreises Gießen, Anita Schneider, bei einem Besuch der DorfSchmiede die offizielle Baugenehmigung. Zu diesem Anlass veranstaltete der Förderverein ein Dorffest, zu dem alle Unterstützer herzlich eingeladen waren.

Einen tollen Artikel zur Übergabe ist bei der Gießener Allgemeinen zu finden.

DSC_0146

SCHECKÜBERGABE: Bouffier zu Gast in Freienseen – Mit Landesmitteln wird „Leuchtturmprojekt Dorfschmiede“ gefördert

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier war zu gast beim Freienseener Dorffest rund um die DorfSchmiede. Zu diesem Anlass überreichte der Ministerpräsident den Fördermittelbescheid über 1,4 Millionen Euro und informierte sich persönlich über den Planungsstand dieses hessischen Leuchtturmprojekts.

Einen ausführlichen Artikel hierzu ist beim Gießener Anzeiger zu finden.

 

DiBaDu und Dein Verein – Stimmt mit ab!

Hallo,

deine Stimme zählt! Unser Verein "Vogelsberges Generationennetzwerk" hat die Chance
auf 1.000 Euro für die Vereinskasse. Denn wir machen bei einer großen
Vereins-Spendenaktion im Internet mit! Unter dem Motto "DiBaDu und Dein Verein"
spendet die ING-DiBa je 1.000 Euro an die belietesten 1.000 Vereine. Welche
das sind, entscheidest auch Du mit Deiner Stimme!
Also gleich abstimmen: www.ing-diba.de/abstimmen
Viele Grüße!

PS: Jeder darf 3 Stimmen vergeben. Man kann seine 3 Stimmen auch nur einem Verein geben
– wir freuen uns, wenn Du uns mit allen 3 Stimmen unterstützt!

Hier gehts zur Abstimmung!

Die DorfSchmiede Freienseen gem. GmbH

Um für das landesweit beachtete Projekt DorfSchmiede Freienseen einen geeigneten und verlässlichen Bauherren und Träger zu erhalten, gründete sich im Mai 2012 die gemeinnützige GmbH DorfSschmiede Freienseen / Nachbarschaftsfamilie. Diese fungiert als Antragssteller gegenüber allen Institutionen und nach Fertigstellung als Träger und Vermieter der einzelnen Module.

Gesellschafter der DorfSchmiede Freienseen gem. GmbH sind:

  • Stadt Laubach
  • evangelische Kirchengemeinde Freienseen
  • evangelisches Dekanat Grünberg
  • Oberhessisches Diakoniezentrum Johann-Friedrich-Stift Laubach

 

Organigramm zur Verdeutlichung der Trägerstruktur:

GAZ: »Haus der Begegnung« Freienseen nimmt weitere Hürde

 

Laubach (tb). Das »Haus der Begegnung« in Freienseen – die GAZ berichtete mehrfach über das Projekt mit Namen

»DorfSchmiede« – hat eine weitere Hürde genommen: Laubachs Stadtparlament hat nach längerer Diskussion den Beitritt zur gemeinnützigen Trägergesellschaft beschlossen.

Der Beitritt war Voraussetzung für die unabdingbare Landesförderung (erwartet werden 1,4 Mio. Euro, bei einem Investitionsvolumen von 2,2, Mio. Euro). Die Stadt gewährt zudem den von den Initiatoren um Dr. Ulf Häbel gewünschten Gesellschafteranteil von 7500 Euro – in einer Rate und sofort.

Weiterlesen

Gründung des Vogelsberger Generationennetzwerk – Nachbarschaftsfamilie e.V.

Es ist soweit. Am 4.4.2012 traf sich eine Freienseener bügerschaftliche Initiative im Pfarrhaus des Ortes, um nun offiziell den Verein Vogelsberger Generationennetzwerk / Nachbarschaftsfamilie e.V. zu gründen.

„Leben und Sterben, wo ich daheim bin!“ – so fasst Dr. Ulf Häbel, Initiator und Vorstandsvorsitzender des Vereins, das zentrale Ziel des Netzwerkes zusammen. Neben Dr. Ulf Häbel als Vorstandsvorsitzenden wurden  Johannes Zawatka, Thomas Praxl und Mona Adolph (siehe Foto) in den Vorstand des neugegründeten Vereins gewählt.