DORFSCHMIEDE

Eine kurze Projektbeschreibung

VISION

Die Ausgangssituation

Der demografische Wandel führt besonders in den ländlichen Regionen zu einem drastischen Wandel der Wohnsituationen und des Wohnumfeldes. Junge Erwachsene ziehen berufsbedingt in die Städte und zurück bleiben Menschen fortgeschrittenen Alters in großen Hofreiten. Diese sind meist nicht an die sich verändernden Bedürfnisse ihrer älter werdenden Bewohner angepasst, was zu Problemen in der Bewältigung des Alltags  führen kann.

Bei diesen altersbedingten Alltagsproblemen und beginnender Pflegebedürftigkeit halfen stets Kinder und Angehörige, die im Ort oder oft sogar im selben Haus lebten.

Doch was passiert wenn Kinder und Enkel nicht im Ort sind? Die grundlegendsten Aufgaben werden durch ambulante Pflegedienste erfüllt, jedoch sind Senioren oftmals allein in ihren nichtbarrierefreien Häusern, bis die Probleme nicht länger selbst bewältigt werden können. Dann sind viele Menschen fortgeschrittenen Alters gezwungen, ihre gewohnte Umgebung aufzugeben und in Altersheime umzuziehen. Diese befinden sich jedoch in der Regel nur in den Kernstädten, was bedeutet, dass die Betroffenen in ländlichen Ortschaften nicht nur aus ihren Häusern, sondern gleich aus dem kompletten Lebensumfeld, den Bekanntenkreisen und den Heimatorten  gerissen werden.

Diese Problematik war auch in Freienseen zu beobachten und veranlasste die Einwohner zur Gründung der Initiative „Nachbarschaftsfamilie“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den älteren Mitbürgern ihres Dorfes zu ermöglichen, so lange wie möglich in ihrem Heimatort zu verweilen und am gemeinschaftlichen Leben teilzuhaben.

Aus dieser Initiative gründete sich der Förderverein „Vogelsberger Generationennetzwerk / Nachbarschaftsfamilie e. V.“ und aus einzelnen Ideen entstand mit der Dorfschmiede ein neuer multifunktionaler Mittelpunkt in Freienseen.

Denkmalgeschütztes Fachwerkensemble mit 810qm Wohn- und Nutzfläche

810

Die Gesellschafter

Die Trägergesellschaft besitzt vier Gesellschafter, die das Projekt durch zusätzliches Know-How unterstützen. Sie spiegeln die verschiedenen Facetten des Projekts – kirchliches und ehrenamtliches Engagement (e. Kirchengemeinde Freienseen und ev. Dekanat Grünberg-Hungen), öffentliche Daseinsvorsorge (Stadt Laubach) und Pflege und Betreuung älterer Menschen (Oberhessisches Diakoniezentrum Laubach) – wider.

Das Gebäude

Die Dorfschmiede entstand aus zwei leerstehenden und denkmalgeschützten Fachwerkgebäuden samt Scheune
Die Dorfschmiede befindet sich im Herzen des alten Dorfes, in direkter Nähe zur Kirche.
Die Fachwerkgebäude spiegeln viel der Historie des ehemals freien Reichsdorfes Freienseen wieder.
So war in den jahrhundertealten Gebäude die historische Schmiede des Dorfes zu finden, daher auch der Name.

Wichtig Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung